OSTEOPATHIE – Blockaden lösen

„Ich bin überzeugt, dass die Craniosakrale Osteopathie zu den tiefgreifensten, wirksamsten und gesundheitsfördernden Behandlungsprogrammen der Gegenwart gehört.“

Dr. John E. Upledger Begründer der Craniosakralen Therapie

Die Osteopathie ist die manuelle Form der Medizin. Sie dient dem Erkennen und Behandeln von Funktionsstörungen. Der Ansatz der Osteopathie ist einfach. Leben zeigt sich in Form von Bewegung. Dort wo diese Bewegung verhindert wird und blockiert wird, entsteht Stau, entsteht Schmerz und Funktionen werden eingeschränkt, Krankheit entsteht.

In der Osteopathie kennen wir alle kleinen und großen Bewegungen des menschlichen Körpers. Wir gehen wir auf die Suche nach der Ursache der Beschwerden, um Blockaden dort zu lösen wo sie ihren Anfang haben. Der menschliche Körper ist ständig in Bewegung, dabei führt jede einzelne Struktur ihre eigene Bewegung und ihre Funktion aus. Die Osteopathie nutzt diesen Zusammenhang. Wir betrachten den menschlichen Körper immer als untrennbare Einheit. Erst das Zusammenspiel der einzelnen Strukturen ermöglichen den Organismus als Ganzes zu funktionieren. So diagnostiziert und behandelt der Osteopath nicht nur den Bewegungsapparat, sondern löst auch Blockaden die zu organischen Störungen, systemischen Erkrankungen und diffusen Beschwerden führen.

Diagnose

Osteopathie bietet einen ganzheitlichen individuellen Behandlungsansatz für akute und chronische Beschwerden. Die osteopathische Diagnose wird erhoben durch :

  •  die Anamnese
  •  eine globale osteopathische Untersuchung
  •  die lokale osteopathische Untersuchung
  •  eine medizinische Untersuchung

Nach der Analyse ergibt sich entweder direkt die Behandlung oder die Überweisung zu weiteren Untersuchungen (Röntgen, Arzt, Labor). Manche Techniken sind aus der Physiotherapie, der Kinesiologie, der Chiropraktik, der Akupressur bekannt, viele sind der klassischen Osteopathie vorbehalten.

START TYPING AND PRESS ENTER TO SEARCH